BUNDjugend  

Mehr als Stop-and-Go – Mit kleinen Stop-Motion-Filmen zur Mobilitätswende

Donnerstag: 14:30 – 19:00
Jede*r von uns kennt die Probleme mit dem Verkehr aus dem alltäglichen Leben. Das Auto steht im Stau, der Bus ist zu voll oder die Bahn ist spät. Das nervt und muss sich ändern!
Wie es besser gehen kann, wollen wir in lustigen und kreativen Filmchen darstellen. Dazu verwenden wir die einfache Technik der Stop-Motion-Filme. Diese Filme funktionieren wie ein Daumenkino: Viele einzelne Bilder werden durch ein schnelles Abspielen hintereinander zu bewegten Bilder. Beispiele gibt es hier und hier.
Nach einem kleinen Input rund um das Thema Mobilität und die Grundlagen des Films geht es dann praktisch los. In kleinen Gruppen (max. 4 a 4 Personen) geht es von der ersten Idee über ein “Drehbuch” bis zum fertigen Film.