BUNDjugend  

„Es geht weiter mit einem neuen Konzept“ – JAK-Orga-Treffen im Juli 2020

Am Freitag, den 10.07.20 hat sich das Organisationsteam und Interessierte in dem Umweltzentrum, direkt an der Schwabstraße gegen Nachmittag zusammengefunden.

Begrüßt wurden wir von einem recycelten und selbstbemalten Wilkommensplakat. Während nach und nach einzelne eintrafen, wurde für Neue eine kleine Hausführung gemacht, andere tummelten sich (natürlich mit Abstand und Maske) in der Küche, andere sortierten ihre Sachen und ruhten sich auf einer Bank aus.

Als alle angekommen waren, bildeten wir draußen, vor dem UWZ im Hof einen Sitzkreis und machten erstmal ein Brainstorming. Was ist der JAK? Wie können wir ihn unter Coronabedingungen überhaupt stattfinden lassen? Oder sollen wir ihn etwa ganz ausfallen lassen? Auch Reiner, der Geschäftsführer setzte sich zu uns in die Runde und gab uns hilfreiche Tipps und Anmerkungen zu unseren Ideen. Schnell hatte sich aber herauskristallisiert, dass wir den JAK nicht einfach so ausfallen lassen wollten.

Es kam die Idee, ihn einfach dezentral in verschiedene Städte auszuteilen, um so die einzelnen Teilnehmerzahlen überschaubar zu lassen und auch mit Unterkunft und Verpflegung Corona keine Chance zu lassen. Außerdem stellten sich die einzelnen Gruppen des Organisationsteams vor und erklärten ihre Arbeit.

Nach diesem intensiven Austausch war erstmal Zeit für Abendessen. Während ein Teil das Essen zubereitete, chillte der andere Teil draußen und unterhielt sich oder ließ einfach die Seele baumeln. Es gab Polentapizza, die eher einem Auflauf glich, aber sehr gut schmeckte.

Anschließend gab es einen bunten Abend, es wurden Spiele gespielt und wurde viel gelacht.

Am nächsten Tag gab es nach dem Frühstück eine Ausarbeitung des Plans. Bessergesagt ein Masterplan wurde ausgefeilt. Auf einer Pinnwand wurden mit Kärtchen alle Ideen sortiert und hinterfragt: Wie wäre es wenn wir den „normalen“ JAK so weiter organisieren? Wie sollte ein dezentraler JAK aussehen? Sollen wir doch alles online veranstalten? Danach wurde noch ganz schnell und effizient über das neue Design der Webseite und dem Sticker diskutiert.

Nach diesem Teil wurde das Mittagsessen, Chili sin Carne, gekocht und begeistert aufgegessen. Anschließend war nun Zeit für ein Fotoshooting für die Öffentlichkeitsarbeit rund um den Feuersee in Stuttgart. Zu Fuß marschierte eine bunte Gruppe Jugendlicher mit Gitarre, Flagge und guter Musik um den Feuersee, verteilte Sticker und machte Fotos.

Anschließend gab es wieder eine Ausarbeitung des Plans. Das Orgateam teilte sich in die einzelnen Untergruppen auf und arbeitete dort intensiv weiter. Wie etwa im Bereich Verpflegung, Öffentlichkeitsarbeit oder auch Kommunikation…

Danach gab es leckeres, mediterranes, Ofengemüse und eine vielfältige Mischung aus Resten der letzten warmen Mahlzeiten. Anschließend gab es einen kleinen Gesangsworkshop, es wurden die Bilder vom Nachmittag angeschaut, und auf einem Matratzenlager im Tagungsraum wurde mit Lagerfeuerfeeling und Gitarre gesungen und gespielt.

Am nächsten und auch letzten Morgen des Wochenendes (am 12.07.20) gab es wieder Frühstück und folgend ein Co-workingspace in den einzelnen Gruppen. Und auch ein letztes Zusammentragen der Ergebnisse des Wochenendes.

Wir waren wirklich stolz und zufrieden. Und vor allem waren wir durch die angenehme und anregende Atmosphäre in einen effektiven Modus gekommen, wo sich Organisation und Recherche nicht mehr nach Arbeit und Aufwand angefühlt hat. Es war ein gelungenes Wochenende mit einem Ausgleich vom Spaß und Organisation, wo nichts zu kurz kam. Anschließend gab es zu Mittag noch ein Salat mit Vesper und nach dem Packen, war es dann time-to-say-goodbye. Wir machten noch ein kurzes Blitzlicht, säuberten das Haus und liefen zusammen zur S-Bahn Station.

Wenn auch du Lust auf eine starke, fröhliche Gruppe hast, die effektiv ein Jugendfestival gestaltet und du selbst mit deinen Ideen gerne mitwirken willst, dann bist du herzlich eingeladen bei unseren Treffen vorbei zu schnuppern. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht, das genauso Freude an Umwelt, Klimaschutz und Toleranz in unserer Gesellschaft hat, wie wir 😊
Schreib und einfach unter
jak@bundjugend-bw.de